Vegane Zimtsterne mit Aquafaba-Baiser und Orange

Vegane Zimtsterne mit Aquafaba-Baiser und Orange

Was ist Aquafaba?

Als Aquafaba wird das dickflüssige Kochwasser von Hülsenfrüchten bezeichnet. Weit verbreitet ist hier die Version mit der Flüssigkeit von Kichererbsen, aber auch die Flüssigkeit von beispielsweise Bohnen wird als Aquafaba bezeichnet. Die meisten von euch kippen das Wasser beim Öffnen einer Dose/eines Glases mit Hülsenfrüchten wahrscheinlich einfach in den Abfluss. Aber vielleicht ändert sich das ja jetzt – richtig Zero Waste 😊. Denn eigentlich ist der dickflüssige Sud in der veganen Küche Gold wert :D. Das Besondere an Aquafaba ist nämlich, dass es als Emulgator, Backtriebmittel und veganer Eischneeersatz dienen kann. Durch diese Fähigkeiten kann man aus Aquafaba wunderbar veganes Baiser/Meringe herstellen. Zur Stabilisation wird lediglich noch ein wenig Backpulver benötigt und für das Baiser natürlich noch Puderzucker.

Für dieses Rezept benötigen wir nun die Flüssigkeit von Kichererbsen, aber nicht die Kichererbsen selbst. Aus diesen könntet ihr nun beispielsweise meine One Pot Pasta kochen 😊. Aber hier noch ein ultimativer Tipp: Ihr könnt Aquafaba auch einfrieren, wenn ihr gerade eh Kichererbsen o.Ä. verwendet und es dann wieder auftauen, wenn ihr es benötigt. Es lässt sich dann trotzdem noch genauso gut aufschlagen 😊!

Vegane Zimtsterne mit Aquafaba-Baiser und Orange Fertig gebacken auf Teller

Vegane Zimtsterne mit Aquafaba-Baiser und Orange

 

Zutaten für 2-3 Bleche (ca. 55 Stück):

100 ml Aquafaba
(ca. die Flüssigkeitsmenge eines Glases Kichererbsen)

½ TL Backpulver

200 g Puderzucker

400 g gemahlene Mandeln, naturbelassen

3 g Orangenschale/-abrieb

2 TL Zimt (oder mehr nach Belieben)

Prise Salz

+ Ewas Mehl zum Ausrollen
Für eine glutenfreie Variante gemahlene Mandeln verwenden (hierfür dann ein paar mehr Mandeln einplanen) + auf glutenfreies Backpulver achten.

 

Zubereitung:

  1. Aquafaba und Backpulver in eine Rührschüssel geben und mit Hilfe eines Handrührgerätes ca. 5-10 Minuten auf höchster Stufe aufschlagen. Anschließend nach und nach den Puderzucker unterrühren und alles nochmals kräftig aufschlagen. Nun sollte eine dickflüssige, zähe Masse entstanden sein.
  2. Gemahlene Mandeln, Orangenschale, Zimt und Salz vermengen.
  3. 150 g der Aquafaba-Masse unter die trockenen Zutaten rühren. Alles gut mit den Händen verkneten, bis sich eine feste Kugel formen lässt. Die restliche Aquafaba-Masse zur Seite stellen (sie wird noch benötigt).
  4. Teig ca. ½ Stunde lang in den Kühlschrank stellen.
  5. Backofen auf 130 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und Backbleche mit Backpapier/Backmatten auslegen.
  6. Arbeitsfläche mit Mehl oder Mandeln bestäuben und Teig ca. 4 mm dick ausrollen. Mit einem Ausstechförmchen Sterne ausstechen und auf das Backblech legen. Das Ausstechförmchen dabei immer wieder in Wasser tauchen, damit sich die Sterne leichter herauslösen lassen.
  7. Auf jedem veganen Zimtstern etwas von der restlichen Aquafaba-Masse verteilen. Dies geht am besten mit einem Teelöffel.
  8. Die veganen Zimtsterne nun ca. 25 Minuten bei 130 Grad im Ofen backen. Anschließend an einem kühlen, trockenen Ort aushärten lassen.

Vegane Zimtsterne mit Aquafaba-Baiser und Orange beim Ausstechen und QuerschnittAquafaba vor und nach dem Aufschlagen



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.