Cremige vegane One Pot Pasta

Cremige vegane One Pot Pasta

Die Erfindung für Abwasch-Faule-Menschen 

„One Pot“ bedeutet nämlich einfach nur „ein Topf“. Somit benötigt ihr für dieses Gericht nur einen einzigen Topf, in den dann alle Zutaten kommen und gemeinsam gekocht werden. Mehr braucht ihr (bis auf kleine Helfer wie Schneidebrett und Schneidemesser) nicht 😊. Wenn ihr mit One Pot Pasta Gerichten noch keine Erfahrung habt, empfiehlt es sich zunächst nach Rezept zu kochen. Die Schwierigkeit ist es nämlich, dass am Ende die gesamte Flüssigkeit verkocht sein muss, da nichts abgegossen wird, die Nudeln aber immer noch al dente sein sollten.

 

Cremig, cremiger, One Pot Pasta

Ich mag dieses Gericht sehr gerne, weil es durch das langsame vor sich hin Köcheln und das stetige Rühren super cremig und sehr aromatisch ist. Alle Soßenliebhaber kommen bei diesem One Pot Pasta Rezept also definitiv auf ihre Kosten. Außerdem seid ihr bei diesem Gericht mit Gemüse und Ballaststoffen super versorgt. Nur mit einem traditionellen italienischem Pasta Rezept hat diese One Pot Pasta natürlich nichts mehr zu tun, scusi.

Falls ihr also einen faulen Tag habt, keine Spülmaschine in eurer Küche habt, oder schlichtweg Lust auf ein super leckeres, ausgewogenes Pasta Gericht habt, könnt ihr nun gespannt sein.

Vegane One Pot Pasta mit Gemüse und Vollkornnudeln

Cremige vegane One Pot Pasta

 

Zutaten für 4 Portionen:

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Zucchini

3 Möhren

1 Dose/Glas Kichererbsen (ca. 220 g)

3 EL Olivenöl, nativ

1,5 TL Currypulver

1,5 TL Paprikapulver, edelsüß

1 EL Gemüsebrühe, instant

250 ml Wasser

800 g Tomaten in Stücken, mediterran gewürzt
(im Sommer frische Tomaten + 1 EL getrockneten Oregano)

1 Dose Kokosmilch

400 g Vollkorn-Fusilli

½ Zitrone

Salz und Pfeffer aus der Mühle

½ Bund Petersilie

 

Zubereitung:

  1. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und würfeln. (Gegebenenfalls frische Tomaten), Zucchini und Möhren würfeln. Kichererbsen in einem Sieb abspülen.
  2. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin anschwitzen. Curry- und Paprikapulver dazugeben und kurz anbraten.
  3. Gemüsebrühe in Wasser auflösen und Zutaten im Topf damit ablöschen. Tomaten, Kokosmilch, Nudeln, Zucchini und Möhren hinzugeben. Alles salzen und aufkochen lassen. Bei mittlerer Hitze ungefähr 20 Minuten köcheln lassen (je nachdem wie al dente ihr die Pasta mögt). 5 Minuten vor Ablauf der Zeit die Kichererbsen hinzugeben.
  4. Saft einer halben Zitrone unterrühren, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frischer Petersilie servieren.

Behaltet die Nudeln immer gut im Auge und passt auf, dass diese nicht anbrennen. Aber meint es auch nicht zu gut mit dem Rühren, damit die Nudeln ihre Form behalten 😊.

Zutaten vegane One Pot Pasta

Zutaten One Pot Pasta



1 thought on “Cremige vegane One Pot Pasta”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.