Einfacher veganer Käsekuchen

Einfacher veganer Käsekuchen

Ein Käsekuchen ohne Milchprodukte?

Wenn man sich noch nie mit der Thematik „Vegan Backen“ auseinandergesetzt hat, scheint ein veganer Käsekuchen bestimmt eine riesige Herausforderung zu sein. In meinen Augen ist aber gerade der so so so einfach umzusetzen! Hierfür werden nur Zutaten benötigt, die ihr eigentlich in jedem gut sortierten Supermarkt finden solltet:

  • Sojamehl – Dient als Ei-Ersatz für den Boden. Zugegebenermaßen muss man hiernach in den meisten Supermärkten erstmal ein wenig suchen. Da vom Sojamehl aber immer nur recht wenig benötigt wird, habt ihr anschließend auch recht lange etwas davon. Sojamehl ist zum Backen mein liebster Ei-Ersatz, weshalb ihr es in vielen meiner Rezepte findet – die Anschaffung lohnt sich also!
  • Vegane Butteralternative – Nein, hiermit ist keine pflanzliche Margarine gemeint – sondern ein veganer „Butterblock“. Auch dieses Produkt bekommt man mittlerweile fast überall. Ich mag den Geschmack lieber und finde die Verarbeitung und die Zutatenliste einfach besser als von Margarine.
  • Vegane Skyr- oder Quarkalternative – sorgt für eine super cremige Füllung. Auch dieses Produkt solltet ihr leicht finden! Wenn ihr stattdessen „nur“ vegane Joghurtalternativen im Kühlregal findet, ist das auch kein Problem. Legt 2 Lagen Küchentücher oder ein sauberes Geschirrtuch in ein Sieb, füllt den Joghurt hinein und stellt eine Schüssel unter das Sieb. Das alles stellt ihr dann für 24 Stunden in den Kühlschrank – dadurch tropft die überschüssige Flüssigkeit aus dem Joghurt und eure Masse wird fester. Anschließend könnt ihr hiermit ganz normal das Rezept zubereiten!

Einfacher veganer Käsekuchen Stück angerichtet auf Kuchenteller

Einfacher veganer Käsekuchen

 

Zutaten für 1 Springform (26 cm):

Boden

2 EL Sojamehl + 5 EL Wasser

270 g Mehl

90 g Zucker

2 TL Backpulver

1 Prise Salz

150 g vegane Butteralternative, kalt

Füllung

1 Zitrone, Bio

2 Becher vegane Skyr- oder Quarkalternative, Natur (à 400 g)

2 Päckchen Puddingpulver, Vanille

100 g Zucker

1 Päckchen Bourbon Vanillezucker

 

Zubereitung:

  1. Boden und Ränder der Springform mit etwas von der veganen Butteralternative ausfetten und anschließend die Flächen leicht mit Mehl bestäuben. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Sojamehl mit Wasser glattrühren. Zusammen mit dem Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und der Butteralternative mithilfe eines Handrührgerätes zu einem Teig verrühren und diesen anschließend kurz mit den Händen weiterkneten.
  3. Teig gleichmäßig mit den Händen auf den Boden der Springform drücken und einen Rand hochziehen. Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  4. Schale der Zitrone abreiben und die Zitronenschale mit allen weiteren Zutaten für die Füllung kräftig durchrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind – am besten mithilfe eines Handrührgerätes.
  5. Masse auf den Teig geben. Kuchen ca. 50 Minuten – 1 Stunde backen und in der Form abkühlen lassen.

Einfacher veganer Käsekuchen Stück angerichtet auf Kuchenteller


Weitere tolle Rezepte


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.