Veganes Hühnerfrikassee aus Kräuterseitlingen

Veganes Hühnerfrikassee aus Kräuterseitlingen

Kräuterseitlinge als Fleischersatz

Wenn veganes Hühnerfrikassee zubereitet wird, verwendet man oft Jackfruit als Fleischalternative. Auch ich habe dies ausprobiert. Fazit: Meiner Meinung nach bringt die Jackfruit hierfür zu viel Eigengeschmack mit und macht das vegane Hühnerfrikassee ein wenig zu sauer. Noch dazu wird die Jackfruit für die Verwendung als Fleischersatz eingelegt und muss erstmal einen langen Weg zurücklegen, bis sie bei uns in Deutschland angekommen ist. Somit ist sie alles andere als regional und bringt eine Menge Verpackungsmüll mit sich.

Die Lösung: Kräuterseitlinge! Auch sie haben eine faserige Struktur und lassen sich hierdurch optimal als Fleischersatz verwenden. Noch dazu sind sie durch ihre Zucht ganzjährig verfügbar und das auch oft regional. Als wäre das noch nicht genug, können sie häufig unverpackt eingekauft werden und schmecken grandios, da sie nicht zu viel Eigengeschmack, aber eine tolle Konsistenz mitbringen. Probiert es aus! Ihr werdet es nicht bereuen – Erst recht nicht bei einem solchen Klassiker wie „Hühnerfrikassee“ 😊.

Veganes Hühnerfrikassee aus Kräuterseitlingen

Veganes Hühnerfrikassee aus Kräuterseitlingen

 

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Kräuterseitlinge

100 g Champignons, braun

1 Zwiebel, hell

2 Knoblauchzehen

250 g Möhren

150 g Spargel, eingelegt

350 g Naturreis

3 EL Rapsöl

50 g vegane Butteralternative

50 g Mehl

80 ml Weißwein, trocken

250 ml Hafersahne

350 ml Gemüsebrühe

Saft von ½ Zitrone

3 TL Senf

3 EL Hefeflocken

Salz, Pfeffer & Chiliflocken

150 g Erbsen, tiefgekühlt

Frische Kräuter zum Garnieren

 

Zubereitung:

  1. Kräuterseitlinge mit den Fingern in feine Streifen zupfen. Diese dienen als Fleischersatz im veganen Hühnerfrikassee.
  2. Champignons vierteln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Möhren in kleine Würfel schneiden.
  3. In der Zwischenzeit Naturreis nach Packungsanleitung kochen und den Spargel in grobe Stückchen schneiden (falls nötig).
  4. Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Möhren hinzugeben und anbraten. Nach 2-3 Minuten Champignons und Kräuterseitlinge hinzugeben. Die Pfanne mit einem Deckel abdecken, alles hin und wieder umrühren und ca. 10-15 Minuten anbraten.
  5. In der Zwischenzeit die Butter in einem Topf erhitzen und das Mehl kräftig einrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Alles mit dem Weißwein ablöschen, kräftig weiterrühren und anschließend Hafersahne und Gemüsebrühe unterrühren. Zitronensaft, Senf, Hefeflocken, Salz, Pfeffer und Chili hinzugeben und alles aufkochen lassen.
  6. Soße, Spargel und Erbsen mit in die Pfanne geben, alles noch einmal aufkochen lassen und eventuell mit mehr Salz, Pfeffer, Chili und Zitronensaft abschmecken.
  7. Das vegane Hühnerfrikassee aus Kräuterseitlingen mit dem Reis und ein paar frischen Kräutern servieren.

Weitere tolle Rezepte


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.