Veganer Porridge-Protein-Kuchen

Veganer Porridge-Protein-Kuchen

Geheimzutat: NUMOVE Shake – WERBUNG

Für die extra Portion Protein, Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe sorgt in diesem veganen Frühstücks-Kuchen der numove Shake von the nu company 😍. Ich mag diesen Shake echt gerne, denn er hat top Inhaltsstoffe, ist richtig schön cremig und sehr lecker! Noch dazu ist er wie alle Produkte von the nu company natürlich vegan, bio und plastikfrei verpackt. Besser geht’s nicht? Doch! Für jedes verkaufte Produkt wird sogar noch ein Baum gepflanzt 😊. Falls ihr den Shake auch mal probieren wollt, geht’s hier zum Shop und mit dem Code gruenerzucker10 bekommt ihr dort sogar 10 % Rabatt 😍. Neben dem Shake findet ihr dort übrigens noch weitere großartige Produkte – zum Beispiel pflanzliche Schokoriegel, Proteinriegel oder einen Schoko-Nuss-Aufstrich ohne Palmöl 😊.

 

Kuchen zum Frühstück?

Na klar! Und erst recht mit diesen super Zutaten 😊. Die cleanen Komponenten sind schnell zusammengerührt und müssen für das etwas andere Geschmackserlebnis nur noch flott gebacken werden. Natürlich könnt ihr diesen veganen Porridge-Protein-Kuchen auch schon super abends backen oder die Zutaten abends schon zusammenrühren und morgens nur noch backen, damit alles schön warm ist. Probiert euch einfach mal durch die zahlreichen Möglichkeiten. Aber eins ist sicher: Es wird lecker! 😊

Veganer Porridge-Protein-Kuchen Frühstücks-Kuchen

Veganer Porridge-Protein-Kuchen

 

Zutaten für 1 kleine Springform, Durchmesser 20 cm (2-3 Portionen):

80 g numove Shake – Sorte nach Belieben. Meine Wahl: Berry Blend.
(Werbung: 10 % Rabattcode für the nu companygruenerzucker10)

500 ml Haferdrink

150 g Apfelmark

100 g Haferflocken, zart

2 EL Leinsamen

Toppings nach Belieben (Wie bspw. pflanzliche Joghurtalternative und frische Beeren/frisches Obst)

 

Zubereitung: 

  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Den numove Shake gemeinsam mit dem Haferdrink cremig rühren. Apfelmark, Haferflocken und Leinsamen hinzugeben und unterrühren. Alles ca. 10 Minuten quellen lassen.
  3. Die Porridge-Masse in eine kleine Springform oder alternativ eine Auflaufform geben und im Ofen ca. 35 Minuten goldbraun backen.
  4. Den veganen Porridge-Protein-Kuchen vor dem Herauslösen aus der Form ein wenig abkühlen lassen und anschließend mit Toppings nach Wahl genießen.

Veganer Porridge-Protein-Kuchen Frühstücks-Kuchen


Weitere tolle Rezepte


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.