Veganes Erdbeer-Tiramisu ohne Löffelbiskuits

Veganes Erdbeer-Tiramisu ohne Löffelbiskuits

Unkomplizierte Zutaten

Da sowohl vegane Löffelbiskuits, als auch vegane Mascarpone recht schwierig zu bekommen sind, habe ich hier beide Zutaten nicht verwendet. Alle verwendeten Produkte solltet ihr recht unkompliziert einkaufen können 😊. Natürlich schmeckt dieses Tiramisu daher ein wenig anders als das Original, aber das tut es durch die Erdbeeren ja eh. Dieses vegane Erdbeer-Tiramisu ist schlichtweg richtig schön sommerlich-leicht und zergeht auf der Zunge. Probiert es also unbedingt aus!

 

Planung ist das halbe Leben

Mein Tipp: Damit die Creme nicht zerläuft, ist es wichtig, dass die Böden und der Espresso richtig gut ausgekühlt sind. Bereitet also am besten beides schon am Vortag zu 😊.

Veganes Erdbeer-Tiramisu ohne Löffelbiskuits auf Teller und Anschnitt

Veganes Erdbeer-Tiramisu ohne Löffelbiskuits

 

Zutaten für 1 große Auflaufform:

Böden

300 g Dinkelmehl, Type 630

100 g Zucker

1 Päckchen Bourbon Vanillezucker

1 Prise Salz

2 EL Reinweinstein-Backpulver

80 ml Sonnenblumenöl

270 ml Wasser, kohlensäurehaltig

Creme

200 ml vegane Sahnealternative, aufschlagbar

1 Päckchen Sahnesteif

600 g vegane Skyr- oder Quarkalternative, Natur, ungesüßt

1 Päckchen Bourbon Vanillezucker

50 g Zucker

1 Zitrone, Bio

Außerdem

500 g Erdbeeren

140 ml Espresso, kalt

7 EL Amaretto

Ca. 5 EL feine Erdbeerkonfitüre

 

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Auflaufform mit Backpapier/einer Backmatte auslegen.
  2. Für den Boden Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz und Backpulver miteinander vermengen. Öl und Wasser hinzugeben und kurz verrühren – nur so lange, bis alles gut vermengt ist, damit die Kohlensäure im Teig bleibt und ihn fluffig macht. Den Teig anschließend direkt in die Auflaufform füllen und für ca. 30-35 Minuten backen. Nach der Backzeit den Boden kurz auskühlen lassen, dann auf ein Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen. Anschließend den Biskuitboden waagerecht in zwei gleichgroße Böden schneiden.
  3. Für die Creme die vegane Sahnealternative mit dem Sahnesteif steifschlagen. Die vegane Skyr- oder Quarkalternative mit Vanillezucker und Zucker verrühren. Die Schale der Zitrone abreiben und zu der Creme geben. Anschließend vorsichtig die Sahne unterheben.
  4. Erdbeeren in Scheiben schneiden (2-3 Stück für die Deko beiseitelegen). Espresso und Amaretto miteinander vermengen.
  5. Los geht das Schichten! Einen der zwei Biskuitböden wieder zurück in die Auflaufform legen und mit der Hälfte der Espresso-Amaretto-Mischung beträufeln. Anschließend die Hälfte der Creme auf dem Boden verteilen und darauf gleichmäßig die Erdbeerscheiben. Nun folgt wieder ein Boden und der Rest der Espresso-Amaretto-Mischung. Anschließend die restliche Creme auf dem Boden verteilen. Zuletzt die Erdbeerkonfitüre als Muster in die Creme streichen und alles mit den restlichen 2-3 Erdbeeren verzieren.
  6. Das vegane Erdbeer-Tiramisu nun mindestens 2-3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

Veganes Erdbeer-Tiramisu ohne Löffelbiskuits Anschnitt

 


Weitere tolle Rezepte


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.