Veganes Bärlauchpesto aus nur 4 Zutaten

Veganes Bärlauchpesto aus nur 4 Zutaten

Frisch, frischer, Bärlauch

Bärlauch aus dem Wald – regionaler, saisonaler und frischer geht es von März-Mai wohl kaum 😊 Noch dazu steckt Bärlauch voller wertvoller Inhaltstoffe und er schmeckt durch sein würziges Knoblaucharoma unschlagbar gut. Wer sich einmal Bärlauchpesto zubereitet hat, ist anschließend super gewappnet für eine schnelle Mahlzeit – ihr braucht dann nur noch Pasta dazu.

 

Zu beachten beim Bärlauch-Sammeln:

  • Macht euch unbedingt zur genauen Bestimmung von Bärlauch schlau, da er äußerlich den giftigen Maiglöckchen ähnelt
  • Seid im Wald rücksichtsvoll: Versucht nicht auf die Bärlauchpflanzen zu treten und erntet nur in haushaltsüblichen Mengen
  • Lasst von einzelnen Pflanzen immer mindestens 2/3 stehen, damit sie sich erholen und verbreiten können
  • Habt Spaß und genießt die Natur! 😊

 

Übrigens: Durch die Erntezeit von Bärlauch eignen sich selbstgemachte Produkte aus Bärlauch super als Ostergeschenke!

Zutaten für das vegane Bärlauchpesto

Veganes Bärlauchpesto

 

Zutaten für 2 kleine Gläser (à ca. 180 g):

200 g Bärlauch, frisch

70 g Sonnenblumenkerne

150 ml Olivenöl, nativ

1 TL Meersalz

 

Zubereitung:

  1. Bärlauch waschen und gut trocknen.
  2. Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
  3. Bärlauch gemeinsam mit 110 ml von dem Olivenöl, den Sonnenblumenkernen und dem Salz in einen Mixer geben und pürieren.
  4. Das Pesto in zwei kleine Gläser füllen und alles mit dem restlichen Olivenöl bedecken. Gläser gut schließen und im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp: Nach jeder Verwendung das Pesto erneut mit Olivenöl bedecken. So bleibt es länger haltbar.

Bärlauchpflanzen im Wald

Marleen beim Bärlauch-Sammeln im Wald



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.