Veganer Versunkener Apfelkuchen

Veganer Versunkener Apfelkuchen

Einfach, schnell und lecker

Ein saftiger, fester Kuchenteig – ganz ohne Ei und Ei-Ersatz? Klar geht das! Mit diesem super einfachen Rezept für versunkenen Apfelkuchen seid ihr auf jeden Fall auf der sicheren Seite, wenn ihr noch nicht so erprobt im veganen Backen seid. Alle Zutaten, die ihr für den versunkenen Apfelkuchen benötigt, sind super gängig und viele davon stehen wahrscheinlich schon bei euch in der Küche. Die „Geheimzutat“ ist eigentlich nur das kohlensäurehaltige Mineralwasser, welches den Apfelkuchenteig schön locker macht.

 

Basic-Kuchen!

Und obwohl dieser vegane Kuchen so einfach ist (oder vielleicht auch gerade deswegen), schmeckt er durch seine Kombination aus Nuss und Frucht ganz hervorragend! Ich persönlich ziehe einen „Basic-Kuchen“ eh immer einer dicken Torte vor und „Sahne“ benötige ich zu diesem Kuchen auch nicht 😊. Würdet ihr euch Sahne oder eine Sahnealternative zu dem Kuchen aufschlagen?

Veganer Versunkener Apfelkuchen Fotos im Detail

Veganer Versunkener Apfelkuchen

 

Zutaten für 1 Springform (Durchmesser 26 cm):

2 große säuerliche Äpfel

2 EL Zitronensaft

2 Päckchen Bourbon Vanillezucker

250 g Dinkelmehl, Type 630

80 g Zucker

1 Prise Salz

½ Päckchen Reinweinstein-Backpulver

50 ml Sonnenblumenöl

110 ml Sojadrink

110 ml Wasser, kohlensäurehaltig

100 g Haselnüsse, gemahlen

1 EL Puderzucker

 

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Äpfel vierteln, Kerngehäuse entfernen. Nun die Äpfel an der Außenseite der Länge nach einschneiden – so tief wie möglich, aber nicht komplett durchschneiden.
  3. Äpfel mit 1 Päckchen Vanillezucker und Zitronensaft vermengen.
  4. Mehl, 1 Päckchen Vanillezucker, Zucker, Salz und Backpulver miteinander vermengen.
  5. 50 ml Öl, Sojadrink und Wasser hinzugeben und kurz verrühren – nur so lange, bis alles gut vermengt ist, damit die Kohlensäure im Teig bleibt und ihn fluffig macht.
  6. Haselnüsse zu dem Teig geben und erneut kurz verrühren.
  7. Mit dem restlichen Öl eine Springform einfetten. Teig hineingeben.
  8. Anschließend die Äpfel mit der Schale nach oben auf den Teig legen und die Äpfel ganz leicht eindrücken.
  9. Kuchen für 50-55 Minuten backen. Mit einer Stäbchenprobe prüfen, ob der Kuchen durch ist. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Veganer Versunkener Apfelkuchen vor und nach dem Backen

Veganer Versunkener Apfelkuchen angeschnitten


Weitere tolle Rezepte


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.