Vegane Tomaten-Zucchini-Galette

Vegane Tomaten-Zucchini-Galette

Was ist eine Galette?

Wenn ihr „Galette“ in eine Suchmaschine eingebt, werden euch zunächst Buchweizenpfannkuchen aus der Bretagne angezeigt. Allerdings wird auch dieses Rezept als Galette bezeichnet. Diese Version wird aus Mürbeteig zubereitet und geht meiner Meinung nach in Richtung Quiche – allerdings ohne Eier- und Milch-Masse. Also irgendwo zwischen Pizza, Flammkuchen und Quiche befindet sich eine Galette. Schwierig zu beschreiben – probiert es am besten einfach mal aus 😊. Denn ein großer Vorteil ist es, dass ihr keine Form für eine Galette benötigt und somit direkt loslegen könnt!

 

Wichtige Zutaten für die Tomaten-Zucchini-Galette

  • Kichererbsenmehl – Klingt außergewöhnlich, ist es aber nicht. Ihr bekommt es tatsächlich ganz easy in den meisten gut sortierten Supermärkten. Der Vorteil: Es zaubert uns Proteine in die Tomaten-Zucchini-Galette.
  • Bunte Tomaten und Zucchinis – Machen optisch einfach richtig viel her. Falls ihr „nur“ rote Tomaten und „nur“ grüne Zucchinis zur Hand habt, geht das aber natürlich auch. Für mich ist die Tomaten-Zucchini-Galette aber auf jeden Fall ein Sommeressen, da wir frische, aromatische Tomaten benötigen! 😊
  • Frischer Basilikum – Da er und Tomaten einfach unzertrennlich sind.

 

Vegane Tomaten-Zucchini-Galette angeschnitten Vegane Tomaten-Zucchini-Galette Zubereitungsschritte

Vegane Tomaten-Zucchini-Galette

 

Zutaten für 1 Galette (2 Portionen):

Teig

200 g Dinkelmehl, Type 630

100 g Kichererbsenmehl

2 EL Sesam

Salz aus der Mühle

100 g vegane Butteralternative

60 ml Wasser, kalt

Füllung

200 g Tomaten, bunt

200 g Zucchini, grün und gelb

1/2 Zwiebel, hell

1 Knoblauchzehe

80 g vegane Frischkäsealternative

Salz und Pfeffer aus der Mühle

Außerdem

2 EL Pflanzendrink (Sorte egal)

2 Zweige Basilikum

 

Zubereitung:

  1. Dinkelmehl, Kichererbsenmehl, Sesam und viel Salz (ca. 1 TL) in einer Schüssel vermengen. Kalte Butteralternative hinzugeben und mit den Knethaken eines Handrührgerätes in das Mehl einarbeiten. Nach und nach das Wasser hinzugeben. Zum Schluss alles noch einmal mit den Händen durchkneten. Teigkugel in die Schüssel legen und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Tomaten und Zucchini in Scheiben schneiden. Zwiebel pellen und eine Hälfte in Ringe schneiden.
  3. Knoblauch schälen und fein würfeln. Mit der Frischkäsealternative vermengen – falls die Konsistenz zu fest ist, 1 EL Wasser hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Teig auf einem Bogen Backpapier/einer Backmatte zu einem möglichst runden Kreis ausrollen. Anschließend alles auf ein Backblech legen. Die Creme auf den Teig streichen – ca. 2 cm zum Rand frei lassen.
  6. Tomaten, Zucchini und Zwiebeln darauf verteilen. Anschließend den freigelassenen Teigrand nach innen klappen. Rand mit Pflanzendrink bestreichen – hierdurch wird er extra knusprig.
  7. Galette ca. 30-35 Minuten goldbraun backen. Anschließend mit Basilikumblättern und nach Belieben mit extra Pfeffer toppen.

Gemüse (Tomaten, Zucchini. Zwiebel) geschnitten für die Tomaten-Zucchini-GaletteNahaufnahme Tomaten-Zucchini-GaletteZubereitung Teig Tomaten-Zucchini-Galette



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.