Veganer Kaiserschmarrn mit Apfelmark – Ohne Schnickschnack

Veganer Kaiserschmarrn mit Apfelmark – Ohne Schnickschnack

Absolutes Comfort Food!

Kaiserschmarrn reiht sich für mich direkt hinter Milchreis und Pfannkuchen als Wohlfühlessen ein! Denn manchmal, ganz manchmal muss es eben auch etwas Süßes als Hauptspeise sein. Genau für solche Momente ist dieses Rezept für veganen Kaiserschmarrn gedacht 😊. Also: Lasst es euch gut gehen!

 

Einfach nur den Vorratsschrank plündern

Selbst wenn ihr nicht einkaufen wart und der Kühlschrank leer ist – bin ich mir sicher, dass ihr alle benötigten Zutaten für dieses Rezept irgendwo in eurer Küche findet! Für mich handelt es sich hierbei um ein Vorratsschrank-Essen 😊.
Falls ihr kein Dinkelmehl Type 1050 zu Hause habt, könnt ihr natürlich auch ein anderes Mehl nehmen. Warum ich gerne Type 1050 verwende, könnt ihr bereits hier lesen. Falls ihr Mehl mit einer niedrigeren Typenzahl verwendet, gebt ihr einfach einen Schluck weniger Flüssigkeit (Sojadrink/Wasser) zu dem Teig. Falls ihr Vollkornmehl verwendet, einen Schluck mehr 😊. Hier findet ihr zusätzliche Infos zu den unterschiedlichen Typenzahlen.

Veganer Kaiserschmarrn mit Apfelmark in der Pfanne Details

Veganer Kaiserschmarrn mit Apfelmark

 

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Dinkelmehl, Type 1050

70 g Zucker

1 Päckchen Bourbon Vanillezucker

1 Päckchen Reinweinstein-Backpulver

1 Prise Salz

300 ml Wasser, kohlensäurehaltig

350 ml Sojadrink

70 g Rosinen

4 EL vegane Butteralternative

4 TL Zimt-Zucker

Etwas Puderzucker zum Bestäuben

700 g Apfelmark

 

Zubereitung:

  1. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermengen.
  2. Wasser und Sojadrink hinzugeben und so lange mit einem Handrührgerät verrühren, bis keine Klümpchen mehr im Teig sind. Achtung: Nicht zu lange rühren, damit die Kohlensäure des Wassers im Teig bleibt und diesen schön locker macht. Rosinen hinzugeben und den Teig nochmals kurz umrühren.
  3. Aus dem Teig könnt ihr 4 Pfannen Kaiserschmarrn ausbacken. Hierfür immer 1 EL vegane Butteralternative in einer Pfanne schmelzen (mittlere bis starke Hitze) und den Teig ca. 1 cm hoch hineingeben. Nach 2-3 Minuten den Kaiserschmarrn wenden. Das klappt am besten, wenn ihr den Teigfladen vorher halbiert und die Hälften einzeln wendet.
  4. Wenn der Teig komplett durchgebacken und ein wenig bräunlich ist, diesen mit Hilfe von zwei Pfannenwendern in Stücke teilen. 1 TL Zimt-Zucker hinzugeben, kurz karamellisieren lassen und anschließend auf einen Teller geben. Diesen Vorgang dreimal wiederholen.
  5. Den veganen Kaiserschmarrn mit Puderzucker und Apfelmark servieren.


2 thoughts on “Veganer Kaiserschmarrn mit Apfelmark – Ohne Schnickschnack”

  • Hallo liebe Marleen,

    ich klicke mich nun seit einiger Zeit durch deine Rezepte-Website und bin begeistert. Ich kann mich gar nicht richtig entscheiden welches deiner leckeren Rezepte ich zuerst nachkoche. Da Kaiserschmarrn momentan mein Favorit ist, landet der Kommentar unter dem Rezept 😋
    Absolut tolle Seite. Danke und ich freue mich auf weitere tolle Anregungen und Beiträge 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.